Feuerwehr
Feuerwehren probten den Ernstfall

Weitere Informationen:

Feuerwehren probten den ernstfall

Die Feuerwehren aus Bollschweil, St. Ulrich, Sölden und Wittnau nutzten am Farrenstall in Wittnau die Gelegenheit, realitätsnahe Einsatzübungen durchzuführen. Angenommen wurde ein Ökonomiegebäudebrand, der auf Wohneinheiten überzugreifen drohte. Zwei Personen galten als vermisst.
Das Gebäude, welches demnächst abgerissen wird, wurde mit zwei Nebelmaschinen verraucht. Die Trupps mussten die Wohnungstüren aufbrechen, um mit Wasser am Rohr nach den vermissten Personen zu suchen und die Brandbekämpfung einzuleiten. Auch tragbare Leitern kamen zum Einsatz, da das obere Stockwerk wegen einer durchgebrannten Treppe nicht anders erreichbar war. Gleichzeitig wurde ein Außenangriff mit mehreren Rohren durchgeführt. Nach der "Manöverkritik" gab es zum Abschluss noch einen Umtrunk im Gerätehaus Wittnau.
Für die Feuerwehren sind solche Übungen an Abrissgebäuden sehr wertvoll, um den Einsatzkräften die Möglichkeit zu geben, das Erlernte einsatzmäßig anzuwenden und die Abläufe zu professionalisieren.
Weitere Informationen, auch mit vielen Bildern von dieser Übung, finden Sie unter www.feuerwehr-wittnau.de

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK