Rathaus
Der Datensatz konnte nicht gefunden werden

Unterbringung von flüchtlingen

Flüchtlinge vorübergehend im alten Rathaus untergebracht


Der Gemeinde sind kurzfristig zwei nigerianische Flüchtlinge zur Anschlussunterbringung nach dem Flüchtlingsaufnahmegesetz (FlüAG) zugewiesen worden. Da die Gemeinde keinen eigenen Wohnraum hat und auch die Anmietung einer Unterkunft bisher nicht möglich war, werden die beiden 28 und 42 Jahre alten Männer übergangsweise im Landjugendraum im alten Rathaus untergebracht.

Wir danken den Nutzern des Landjugendraumes, dass sie vorübergehend ausweichen und bitten die Bevölkerung um eine gute Aufnahme der beiden Flüchtlinge aus Nigeria.


Die Gemeinde sucht dringend Wohnraum zu mieten


Die Gemeinde sucht nach wie vor Wohnraum zur Unterbringung der beiden Flüchtlinge. Die fristgerechte Zahlung der Miete ist gewährleistet.

Bitte helfen Sie mit, die gesetzliche Pflicht der Gemeinde zu erfüllen und zwei Flüchtlinge in unserer Gesellschaft zu integrieren!

Wenn Sie also entsprechenden Wohnraum frei haben, melden Sie sich bitte bei der Gemeindeverwaltung, Herrn Zachow, Telefon 0 76 33 / 95 10 16.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Ihr
Josef Schweizer, Bürgermeister

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK